»Aufstellung 2006
»Truppenkörperabzeichen
»Formierungsübung 2006
»Ausbildungsübung 2008
»EURAD 2010
»Airlift 2011
»Aufstellungsorte
»Kommandanten

Übung AIRLIFT 2011

13. Oktober - 14. Oktober 2011

Das Jägerbataillon Niederösterreich übte im Zeitraum von 13. bis 14. Oktober 2011 im Großraum Tulln den Lufttransport sowie den Kampf im urbanen Gelände. Nicht zuletzt auf Basis der gewonnenen Kameradschaft bei der Übung EURAD 2010 fanden sich 95 Kaderangehörige des Bataillons (fast 25% des O und UO Kaders) auf Basis von freiwilligen Waffenübungen zur Weiterbildung in LANGENLEBARN ein. Wie bereits Tradition wurde auch für diese Kurzübung ein Übungslogo entworfen und auf KFZ angebracht und in Aufkleberform verteilt.

Übungslogo 2011
Übungslogo 2011 als Aufkleber; - Beim Klick auf das Bild öffnet sich ein neues Fenster mit einer grösseren Darstellung des Bildes!

Nachdem am ersten Tag die Einweisung in den Lufttransport theoretisch und praktisch am Flugfeld LANGENLEBARN trainiert wurde, begann am 2. Tag die eigentliche Übung um 0430 mit der Standeskontrolle und dem vorgestaffelten Einsatz von Aufklärungskräften am Zugriffsziel HASENDORF. Beim Lufttransport kam ein „Black Hawk“ zum Einsatz, der eine Task Force von ca. 70 Soldaten zur Festnahme der aufgeklärten terroristischen Gruppierung in das Zielgebiet HASENDORF flog.

Standeskontrolle mit voller Ausrüstung
Standeskontrolle mit voller Ausrüstung um 0430 am 2. Tag - Beim Klick auf das Bild öffnet sich ein neues Fenster mit einer grösseren Darstellung des Bildes!
Einweisung des Milkdt Brig. STRIEDINGER in die Übungslage
Einweisung des Milkdt Brig. STRIEDINGER in die Übungslage am 14. Oktober 2011 um 0500 in LANGENLEBARN durch BaonKdt Obst KRANISTER und den StvTFKdt Hptm Mag. ECKEL Foto: JgBNÖ - Beim Klick auf das Bild öffnet sich ein neues Fenster mit einer grösseren Darstellung des Bildes!
Vorgestaffelte Scharfschützen
Vorgestaffelt befanden sich die Scharfschützen bereits seit 0430 im Einsatzraum- Beim Klick auf das Bild öffnet sich ein neues Fenster mit einer grösseren Darstellung des Bildes!

Annahme der Übung war, dass nach einem Bürgerkrieg zwischen zwei Volksgruppen und Beteiligung einer ausländischen Streitmacht eine multinationale Truppe mit der Friedenssicherung beauftragt wurde. Das Jägerbataillon Niederösterreich steht diesen Truppen als luftbewegliche schnelle Eingreiftruppe in Langenlebarn zur Verfügung. Im Zuge der Aufklärung wurde eine Terrorzelle in einem entlegenen Bauernhof in der Nähe der Ortschaft Hasendorf entdeckt. Das Jägerbataillon Niederösterreich wurde beauftragt, Spezialeinsatzkräfte bei der Festnahme der Terroristen zu unterstützen. Dabei sollte die Annäherung der Soldaten an das Zielobjekt möglichst unbeobachtet mittels Lufttransport durch Black Hawk Hubschrauber erfolgen. Hauptaufgabe des Jägerbataillons war die Sicherung des Objektes und des Umfeldes sowie des Abtransportes der festgenommenen Terroristen.

Anlandung der TaskforceAnlandung der Taskforce
Anlandung der Milstreife
Anlandung der Taskforce und der SEK (MilStreife) im vorletzten Lift, welche den Zugriff durchführten; Foto: JgB NÖ - Beim Klick auf das Bild öffnet sich ein neues Fenster mit einer grösseren Darstellung des Bildes!
Einweisung durch den Kdt der TF; Foto: JgBNÖ
Einweisung durch den Kdt der TF ; Foto: JgBNÖ - Beim Klick auf das Bild öffnet sich ein neues Fenster mit einer grösseren Darstellung des Bildes!

Sowohl die Lufttransporte als auch der Zugriff auf die Terrorzelle erfolgte planmäßig und ohne jede Verzögerung. Davon konnten sich die anwesenden Besucher überzeugen. Unter ihnen befanden sich auch der Militärkommandant von Niederösterreich, Brigadier Rudolf Striedinger sowie Vertreter jener Gemeinden in denen sich die verschiedenen Phasen der Übung abspielten. Dass es sich bei den Übungsteilnehmern fast ausschließlich um Milizsoldaten handelte wollten die Besucher kaum glauben.

Zugriff am Objekt; Foto: JgBNÖ
Zugriff am Objekt; Foto: JgBNÖ - Beim Klick auf das Bild öffnet sich ein neues Fenster mit einer grösseren Darstellung des Bildes!

KRATOCHVIL Thomas, Olt Off.ÖA JgBNÖ, www.jgbnoe.at/wp-content/2011/10/Presseinfo-JgBNOe_14102011.doc Abfrage Jänner 2012

Go to Top of Page    www.kopaljaeger.at - Impressum © 2006 - 2017    Go to Top of Page